Lexikon Versicherungen

       

Implantat

Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel, die in den Kieferknochen geschraubt oder verankert wird. Bei einem Implantat wird zuerst der kranke Zahn gezogen, damit eine Zahnlücke entsteht. In diese Lücke wird dann anschließend das Implantat eingesetzt, vorher ist es eventuell erforderlich, dass der Knochen aufgebaut wird, um eine solide Verankerung zu gewährleisten. Auf das Implantat kommt dann der künstlicher Zahn, die sogenannte Suprakonstruktion.

Veröffentlicht im Lexikon von Saar-Versicherung.de.
Kategorien: Zahnversicherungen