News

Freie Union gegründet

Frau Dr. Gabriele Pauli hat sich mit der Gründung der Partei FREIE UNION selbst ein vermeindliches Denkmal gesetzt.

"Frieden, Liebe, Freude, Geduld" sind die Werte, für die sich Gabriele Pauli mit der neuen Partei einsetzen will. Bei der Gründungsversammlung wählten 400 Mitglieder sie als Parteichefin und setzten damit den Grundstein für die Freie Union. Der Name der Partei scheint sich aus den Vorgängerparteien von Frau Pauli zusammenzusetzen, sowohl bei den FREIEN Wählern als auch bei der christlich-sozialen UNION war sie vorher politisch gescheitert.

Programm der freien Union

Die FREIE UNION fordert in ihrem Programm unter anderem eine Direktwahl des Bundeskanzlers und der Ministerpräsidenten sowie eine bundesweite Abstimmung über das Grundgesetz. Zudem will Paulis Partei den Zuschnitt der Bundesländer neu überdenken und fordert eine Vereinfachung des Steuersystems mit nur noch drei Stufen und ein bundesweit einheitliches Bildungssystem. Pauli sagte im Interview, man wolle eine Bürgerbewegung sein und Schluss machen mit dem Egoismus und dem Machtdenken in den etablierten Parteien.

Insbesondere im Steuersystem und Bildungssystem kann ich mich Frau Pauli nur anschließen. Allerdings bin ich GEGEN Direktwahlen von Kandidaten. Die Bundesrepublik ist ein Zusammenschluss aus 16 Bundesländern. Hiergegen vorzugehen erschüttert die Grundfesten unseres föderalen Systems.

Veröffentlicht bei Saar-Versicherung.de im News-Archiv RSS
Gib 1+ für diesen Artikel

Kommentare zum Thema

Kommentar verfassen
Name eMail (freiwillig)
Welcher Buchsta_e fehlt?
Weitere Artikel Versicherungen
  • Keine weiteren Artikel zum Thema gefunden
Tag-Cloud
Bildungssystem Fordert Frau Freie Freien Gabriele Partei Pauli Programm Union