News

Beiträge zur Krankenversicherung absetzbar

Von der Regierung wird geplant, die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung ab 2010 von der Steuer absetzbar zu machen.

Diese Sache kostet Abermilliarden und man fragt sich: Wieso? Klingt nach einem Wahlkampfversprechen, mit dem die Regierungsparteien CDU und SPD noch einmal die Bürger für sich gewinnen wollen, weg von den Linken und Rechten. Beschlossen werden soll diese neue Maßnahme in Kürze, die Auswirkungen soll man dann rechtzeitig zur heißen Phase des Wahlkampfs spüren.
Mein erster Gedanke: Wo kommt das Geld her? Die mögliche Antwort: Gelder, die durch CO2-Zertifikate eingenommen wurde, sollen nicht für den Umweltschutz, sondern für eine Steuerentlastung verwendet werden. Ich bin kein Freund von solchen zweckentfremdeten Quersubventionen, dennoch freue ich mich natürlich über diese deutliche Entlastung der Bürger, die noch dazu bis zur Beitragsbemessungsgrenze für Alle die gleiche Entlastung bringen wird.
Was fraglich bleibt: Was ist mit der Arbeitgeber-Hälfte der Beiträge, wird diese auch absetzbar sein? Solange eine SPD an der Regierung ist, glaube ich da nicht dran. Mir wären niedrigere Beitragssätze lieber gewesen, denn damit würden auch die Firmen entlastet und langfristig die Arbeitsplätze gesichert!

Veröffentlicht bei Saar-Versicherung.de im News-Archiv RSS
Gib 1+ für diesen Artikel

Kommentare zum Thema

Kommentar verfassen
Name eMail (freiwillig)
Welcher Buchsta_e fehlt?
Weitere Artikel Versicherungen
Tag-Cloud
Absetzbar Beiträge Bürger Entlastung Krankenversicherung Nicht Regierung