News

FDP und Linke gewinnen im Saarland

Während die CDU und die SPD im saarländischen Landtag massive Verluste hinnehmen mussten, legen FDP und Linke kräftig zu. Die Grünen stabilisieren sich auf niedrigem Niveau, bleiben aber das Zünglein an der Waage.

Die CDU verliert käftig, von 47,5 auf 34,5 %. Aber sie bleibt stärkste Fraktion und damit geht der Auftrag zur Regierungsbildung erstmal an Peter Müller. Der muss aber in erster Linie die Grünen überzeugen, was schwierig wird.

Zweitstärkste Partei wird die SPD, die ihre Talfahrt fortsetzt. Seit ihrem Erfolg 1990 hat die SPD bei 5 aufeinanderfolgenden Wahlen Wähler verloren und landete nach 30,8% nun auf nur noch 24,5%. Dennoch könnte es für Heiko Maas reichen, wenn er von Linken und Grünen als Ministerpräsident tolleriert wird.

Auf Platz 3 schießt Oskar Lafontaine mit seinen Linken. Die Nachfolgepartei von WASG und PDS kommt aus dem Stand auf 21,3% der Stimmen. In einer Koalition mit der SPD und den Grünen könnte die Linke dadurch sogar erstmals in die Regierungsverantwortung kommen.

Ein sehr gutes Wahlergebnis hat die FDP erreicht. Mit 9,2 % der Stimmen (2004: 5,2) überholt die Hartmann-Partei die Grünen deutlich und zeigt deutlich, dass die Liberalen im Aufwärtstrend sind.

Die Grünen verlieren leicht von 5,9 auf 5,6%, bleiben aber im Landtag und können somit das Zünglein an der Waage sein.

Veröffentlicht bei Saar-Versicherung.de im News-Archiv RSS
Gib 1+ für diesen Artikel

Kommentare zum Thema

Kommentar verfassen
Name eMail (freiwillig)
Welcher Buchsta_e fehlt?
Weitere Artikel Versicherungen
Tag-Cloud
Grünen Landtag Linke Linken Partei Stimmen Waage Zünglein