News

Geringere Umsatzsteuer für Hotelgewerbe

Es wird viel über die angebliche Klientelpolitik der FDP für das Hotelgewerbe geredet. Hierzu vielleicht ein Zitat aus dem Wahlprogramm der Partei "Die Linke", die diese ermäßigte Umsatzsteuer ebenfalls gefordert hatten.

Die Linke fordert: "den ermäßigten Umsatzsteuersatz von sieben Prozent ausweiten auf Produkte und Dienstleistungen für Kinder, apothekenpflichtige Arzneimittel und arbeitsintensive Dienstleistungen des Handwerks sowie Hotellerie und Gastronomie; für kleine Unternehmen und Selbstständige regeln, dass bei einer Rechnung die Umsatzsteuer erst nach dem Zahlungseingang abzuführen ist."

Helmut Holter von den Linken sagte dazu: "Wir setzen uns seit langem für einen ermäßigten Mehrwertsteuersatz auf arbeitsintensive Dienstleistungen ein, wozu das Hotel- und Gaststättengewerbe gehört." Ziel sei es auch gewesen, Wettbewerbsnachteile gegenüber vergleichbaren Unternehmen in den Nachbarländern zu beseitigen. "Gerade in der Gastronomie böte ein niedrigerer Steuersatz von 7 Prozent die Chance, Preise zu senken, so attraktiver zu werden und mehr Gäste zu gewinnen", so Holter. Darüber hinaus müsste eine Steuerabsenkung dazu beitragen, die in diesen Bereichen Beschäftigten angemessen zu bezahlen. "Nicht zuletzt muss aber auch der skandalöse Umstand beseitigt werden, dass für Essen auf Rädern oder Schulspeisen der volle Mehrwertsteuersatz fällig ist, während Blumen und Katzenfutter dem ermäßigten Satz unterliegen", betonte Holter.
Ergänzung (2010-10-08)
Es ist ruhig geworden rund um das Thema Umsatzsteuer für das Hotelgewerbe, ich denke hierzu trägt auch die mittlerweile seriösere Berichterstattung bei. Aktuell wurde eine Überarbeitung der Umsatzsteuer von der Bundesregierung leider auf Eis gelegt, was ich persönlich schade finde. Mein Vorschlag wäre ja gewesen, den ermäßigten Umsatzsteuer-Satz etwas zu senken und die dazu gehörigen gesetzlichen Grundlagen zu überarbeiten (einige Dinge ergänzen und andere streichen.). Als Gegenfinanzierung würde ich dann den normalen Umsatzsteuer-Satz etwas erhöhen. Das wäre eine sehr soziale Lösung, die ich unterstützen würde!

Veröffentlicht bei Saar-Versicherung.de im News-Archiv RSS
Gib 1+ für diesen Artikel

Kommentare zum Thema

Kommentar verfassen
Name eMail (freiwillig)
Welcher Buchsta_e fehlt?
Weitere Artikel Versicherungen
  • Keine weiteren Artikel zum Thema gefunden
Tag-Cloud
Arbeitsintensive Dienstleistungen Ermäßigten Gastronomie Gewesen Holter Hotelgewerbe Linke Mehrwertsteuersatz Prozent Satz Senken Umsatzsteuer Unternehmen