News

Neuerungen auf dem Versicherungsmarkt

Einige Änderungen gab es in den letzten Wochen auf dem deutschen Versicherungsmarkt.

Aspecta

Seit einiger Zeit gehörten HDI-Gerling und Aspecta nun bereits zu einem Konzern (Talanx). Nun wurden die Fusionsbemühungen abgeschlossen und die Aspecta mit der HDI-Gerling verschmolzen. Von der früheren Aspecta wird man nun also in Zukunft nichts mehr hören. Die Verträge der Aspecta werden von HDI-Gerling übernommen.

Baden-Badener

Die Zurich hat vor einiger Zeit die Baden-Badener Versicherung aus St. Ingbert von Leismann übernommen. Nun wird die Baden-Badener stärker in den Konzern eingebunden. In Zukunft wird die Baden-Badener das Privatkundengeschäft in der Maklerschiene abbilden, während die Zurich weiterhin die Ausschließlichkeit mit Produkten versorgt.

Ideal

Die Ideal ist vorgeprescht und hat ein Konzept für eine verpflichtende Pflegeversicherung entworfen. Dabei solle das System auf jeden Fall nach Art der Lebensversicherung betrieben werden und somit kapitalgedeckt sein. Das System trägt sich durch eine Pflichtmitgliedschaft, in die jeder einen altersabhängigen Beitrag einzahlt. Neben einer Staffelung nach Pflegestufen wird auch eine Sozialkomponente vorgeschlagen.

Meine Meinung: So wird es nicht kommen! Eine private PFLICHTversicherung gab es schon bei Riester nicht und wird es auch im Pflegebereich nicht geben. Ich denke, da war der Wunsch nach einem Milliardengeschäft Vater der Gedanken, insbesondere wenn man bedenkt, dass die Ideal einer der Marktführer im Bereich Pflegerentenversicherung ist.

Veröffentlicht bei Saar-Versicherung.de im News-Archiv RSS
Gib 1+ für diesen Artikel

Kommentare zum Thema

Kommentar verfassen
Name eMail (freiwillig)
Welcher Buchsta_e fehlt?
Weitere Artikel Versicherungen
Tag-Cloud
Aspecta Baden Badener Einiger Gerling Ideal Konzern Nicht System übernommen Versicherungsmarkt Zeit Zukunft Zurich