News

Das Ende der Central Krankenversicherung

Gestern wurden in einer Versammlung die Vertreter der Central darüber informiert, dass die Ausschließlichkeits-Organisation aufgelöst und zur Allfinanz AG übernommen wird.

Auch der Maklervertrieb der Central wird wahrscheinlich eingestellt, so dass die Central nur noch über die DVAG vertrieben werden kann. Ein Abschluss der Zahnversicherung der Central über meine Website wird dann ebenfalls nicht mehr möglich sein.

Bei der Central werden wohl auch noch Köpfe im Vorstand rollen, hierzu wird man die weiteren Schritte abwarten müssen.

Was mit der Central passiert ist, geschah bereits vorher mit der Aachen-Münchener, auch die wurde von der DVAG üebrnommen und wird nun ausschließlich über diesen Strukturvertrieb verkauft.

Erst vor kurzem wurde bekannt, dass die Central viele Krankenversicherungstarife schließen muss und in Zukunft keine Tarife im Niedrigpreis-Sektor mehr zeichnen wird. Massive Beitragsanpassungen sind häufig die Folge von Tarifschließungen, denn: Ein Versichertenkollektiv lebt vom Ausgleich zwischen Jung und Alt, sowie zwischen Gesund und Krank. Wird das Kollektiv geschlossen, können keine gesunde und junge Versicherte mehr dazukommen, das Kollektiv "vergreist", wie man sagt. Dadurch kommt es kurz-, mittel- und langfristig zu starken Beitragserhöhungen, die dann nochmal dazu führen, dass junge und gesunde Versicherte zu einem anderen Anbieter wechseln, während die alten und kranken alleine im Kollektiv verbleiben müssen.

Wenn Sie von einer dieser radikalen Änderungen betroffen sind, helfe ich gerne mit Rat und Tar.

Veröffentlicht bei Saar-Versicherung.de im News-Archiv RSS
Gib 1+ für diesen Artikel

Kommentare zum Thema

Kommentar verfassen
Name eMail (freiwillig)
Welcher Buchsta_e fehlt?
Weitere Artikel Versicherungen
Tag-Cloud
Central Dvag Gesunde Junge Kollektiv Müssen Versicherte