News

Rechengrößen bekannt gegeben

Das Bundeskabinett schlägt folgende monatlichen Rechengrößen in der Sozialversicherung für das Jahr 2009 vor:
Rentenversicherung West 5.400 EUR
Rentenversicherung Ost 4.550 EUR
Krankenversicherung 4.050 EUR

Das gestiegene Einkommen im Westen und Osten führt dazu, dass die Bemessungsgrenzen der Rentenversicherung um 100 bzw. 50 EUR nach oben angepasst werden. Es wurde festgestellt, dass die Einkommen sich im Westen etwas stärker erhöht haben (1,55) als im Osten (1,43).

Die Versicherungspflichtgrenze, also die Grenze die zugrunde gelegt wird, um in eine Private Krankenversicherung zu wechseln, steigt von 4.012,50 auf 4.050 EUR monatlich. Arbeitnehmer, die in den letzten drei Jahren über der jeweiligen Versicherungspflichtgrenze gelegen haben, dürfen die gesetzliche Krankenkasse verlassen und sich privat versichern.

Diese Gesetzesvorlage muss noch von den Bundesländer im Bundesrat bestätigt werden.

Veröffentlicht bei Saar-Versicherung.de im News-Archiv RSS
Gib 1+ für diesen Artikel

Kommentare zum Thema

Kommentar verfassen
Name eMail (freiwillig)
Welcher Buchsta_e fehlt?
Weitere Artikel Versicherungen
  • Keine weiteren Artikel zum Thema gefunden
Tag-Cloud
Einkommen Krankenversicherung Osten Rechengrößen Rentenversicherung Versicherungspflichtgrenze Westen