News

Krankenkassen fusionieren

Nach IKK-direkt und Techniker will nun auch die KKH mit der BKK Allianz zusammengehen.

Hier zeigt die Gesundheitsreform endlich mal ihre positive Seite: Durch Fusionen soll die Anzahl der Krankenkassen halbiert werden und somit auch die immensen Verwaltungskosten, die jährlich anfallen, gesenkt werden. Dieser Trend zur Bildung eines homogenen (gleicher Beitragssatz) Oligopols ist grundsätzlich zu begrüßen. Da geplant ist, den einheitlichen Beitragssatz in Zukunft weiter zu senken, wird es zu einer natürlichen Selektion der Anbieter kommen, denn eines ist klar: Krankenkassen, die ihren Kunden einen Zusatzbeitrag aufzwingen müssen, werden ziemlich schnell einen Schwund ihrer bis dato gesunden Mitglieder spüren. Dadurch müssen immer höhere Zusatzbeiträge gefordert werden und diese Abwärtsspirale wird nicht zu bremsen sein. Die Folge wird sein, dass wir zwei gleichzeitig wirkende Effekte haben werden: Durch sinkende Beitragssätze werden schlecht wirtschaftende Kassen vom Markt verschwinden, was letzten Endes allen Zugute kommt.

Veröffentlicht bei Saar-Versicherung.de im News-Archiv RSS
Gib 1+ für diesen Artikel

Kommentare zum Thema

Kommentar verfassen
Name eMail (freiwillig)
Welcher Buchsta_e fehlt?
Weitere Artikel Versicherungen
Tag-Cloud
Beitragssatz Krankenkassen Müssen