News

Finanztest 02/2009

Finanztest hat Senioren-Unfallpolicen getestet, in der Werbung sind das die Versicherungen, die auch putzen und einkaufen können.

Das Ergebnis war sehr interessant. Für ähnliche Leistungen zahlt ein 65jähriger Mann bei den günstigsten Anbietern (HUK, ARAG, VRK, Signal) zwischen 54 und 71, während man bei den teuersten Anbietern bis zu 300 EUR zahlt. Vergleichen lohnt sich also auf jeden Fall!

Nur sehr wenige Versicherer erfüllen aber überhaupt die Mindestanforderungen des Fachmagazins. Folgende Leistungen sollten mindestens erbracht werden: Kostenübernahme, mindestens 6 Monate Leistungen, Essen, Einkäufe, Begleitung bei Arzt-, Therapie- und Behördengängen, Reinigung der Wohnung, Wäscheservice, 24-Stunden-Notdienst, Grundpflege, Organisation und Beratung, sowie einige obligatorische Zusatzleistungen.

Mein Tipp: Ein Hilfepaket zu haben ist in vielen Situationen unbezahlbar. Es sollte aber immer in Kombination mit einer richtigen Unfallversicherung abgeschlossen werden, hierbei sollte auf eine genügend hohe Invaliditätsleistung geachtet werden. Für notwendige Anschaffungen, Umbauten etc. sollten eine einmalige Summe von 50.000 zur Verfügung stehen. Auch diese Tarife hat Finanztest getestet. Hier zeichnen sich die gleichen Testsieger aus, auch hier sind die Preisunterschiede enorm. Ein guter Tarif kostet unter 200 EUR jährlich (65jähriger Mann), während die Teuersten jenseits der 400 EUR Jahresprämie liegen. Vergleichen lohnt sich.

Linkempfehlung: Testsieger-Versicherungen.de, dort gibt es einen kostenlosen Vergleichsrechner für Unfallversicherungen und noch einmal aktuelle Infos zum Tarif!

Veröffentlicht bei Saar-Versicherung.de im News-Archiv RSS
Gib 1+ für diesen Artikel

Kommentare zum Thema

Kommentar verfassen
Name eMail (freiwillig)
Welcher Buchsta_e fehlt?
Weitere Artikel Versicherungen
Tag-Cloud
Anbietern Finanztest Getestet Jähriger Leistungen Lohnt Mann Mindestens Tarif Testsieger Teuersten Vergleichen Versicherungen