News

Das Konjunkturpaket 2

50 Milliarden kostet das zweite Konjunkturpaket den Bund. Hier eine Zusammenfassung, was mit dem Geld passiert.

Erstmal vorweg: Der Bund hat keine 50 Milliarden EUR, er muss fast 37 Mrd EUR neue Schulden machen. Das Geld wird für folgende Dinge ausgegeben:

Investitionen in Kommunen

17 Mrd gehen an die Städte und Gemeinden, davon der größte Teil für den Ausbau der Bildungseinrichtungen, wie Schulen, Kindergärten und Hochschulen, der Rest für Infrastrukturmaßnahmen.

Steuersenkung

Die Steuern werden gesenkt, die Einkommenssteuer wird abgeflacht und der Eingangssteuersatz gesenkt, sowie der Steuerfreibetrag erhöht. Kindergeld, Kinderfreibetrag und Pendlerpauschale wurden bereits erhöht, so dass am Ende ein höheres Nettogehalt rauskommen soll. Dies wird ergänzt durch sinkende Krankenkassenbeiträge( 14,9 statt 15,5). Dies kostet in 2009 etwa 3,1 Mrd EUR und in 2010 das Doppelte.

Abwrackprämie

Für jedes Auto, dass über 9 Jahre alt ist und zugunsten eines neuen, umweltschonenden Autos verschrottet wird, werden 2.500 EUR gezahlt. Dies gilt für bis zu 600.000 Autos, kann also bis zu 1.5 Mrd EUR kosten.

Kredite

Die staatliche KfW-Bank wird finanziell gestützt und soll vermehrt Investitionskredite an den Mittelstand ausgeben.

Kinder

Jedes Kind erhält einmalig 100 EUR, hierzu gelten allerdings einige Ausnahmen.

Kurzarbeit

Unternehmen werden dabei unterstützt, wenn sie statt Entlassungen auf Kurzarbeit umstellen. Hierbei werden Sozialbeiträge teilweise vom Bund finanziert.

Veröffentlicht bei Saar-Versicherung.de im News-Archiv RSS
Gib 1+ für diesen Artikel

Kommentare zum Thema

Kommentar verfassen
Name eMail (freiwillig)
Welcher Buchsta_e fehlt?
Weitere Artikel Versicherungen
  • Keine weiteren Artikel zum Thema gefunden
Tag-Cloud
Autos Bund Erhöht Gesenkt Konjunkturpaket Kostet Kurzarbeit Milliarden Statt